Studie Arbeitsklimaindex mit Fokus auf den Führungskräftemonitor

Arbeitsklimaindex
Der Arbeitsklimaindex ist ein von der Arbeiterkammer Österreich entwickelter Maßstab, um den sozialen und wirtschaftlichen Wandel aus Sicht der Arbeitnehmer/innen festzustellen und wird in Indexpunkten angegeben. Erstmals wurde der Index im Jahr 1997 herangezogen und wird seitdem zweimal jährlich berechnet und veröffentlicht. Er untersucht verschiedenste Einschätzungen, unter anderem: zu Gesellschaft, Betrieb, Arbeit und Erwartungen. Dabei werden viertel jährliche Umfragen getätigt. Die Validität dieses Index wird gewährleistet durch die Befragung von zirka 4.000 Personen pro Jahr.

Im August 2013 wurde die Mitarbeiterzufriedenheit anhand des Arbeitsklimaindex gemessen. Das Ergebnis der Befragung zeigt, dass die folgenden Berufsgruppen am Zufriedensten sind:

1.    Büroangestellte ohne Kundenkontakt mit einer Punktezahl von 118

2.    Geschäftsführer/innen mit einer Punktezahl von 117

3.    Bankangestellte mit einer Punktezahl von 116.

Am wenigsten zufrieden sind die Berufsgruppen: Berufsfahrer/innen und Fernfahrer/innen (97 Punkte), Reinigungskräfte (96 Punkte) und Bauarbeiter/innen (94 Punkte).

Die Kennzeichen der Zufriedenheit betreffen verschiedene Bereiche. Der wichtigste Punkt ist der physische Stress der Mitarbeiter/innen. Bei den zufriedeneren Berufsgruppen liegt der Index bei 4-8 Punkten, während sich die unzufriedeneren Sparten zwischen 20-58 Punkten bewegen. Außerdem konnte festgestellt werden, dass Isolation und Einsamkeit, wie beispielsweise bei Berufsfahrer/innen und Fernfahrer/innen, die Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen mindert. Zusätzlich hat auch der Führungsstil Einfluss auf die Zufriedenheit der Arbeitnehmer/innen. Weitere wichtige Punkte sind Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten und das allgemeine Betriebsklima.

Führungskräftemonitor
Die Einführung des Führungskräfte Monitors im Jahr 2009 ermöglichte es fortan auch die Arbeitszufriedenheit der Führungskräfte besonders zu beleuchten. Der Führungskräfte Monitor ist auf der Basis des Arbeitnehmerindex aufgebaut. Befragten wurden Führungskräfte zu denen Vorarbeiter/innen, Filialleiter/innen, Geschäftsführer/innen und leitende Angestellte zählen. 14% der Befragten (beim Arbeitnehmerindex) befanden sich 2009 in einer Leitungsposition, das waren knapp 500.000 Personen. Die Auswertung des Monitors zeigte, dass 70% der Führungskräfte durch die Motivation der Mitarbeiter/innen angetrieben wurden. 59% sahen die Herausforderung beim Treffen harter Entscheidungen, während 45% der Führungskräfte gefordert wurden, wenn sie in persönliche Konflikte gerieten. Auch die physische Forderung spielte eine bedeutende Rolle. 23% der Führungskräfte arbeiteten mehr als 45 Stunden/Woche und 22% arbeiteten mehr als 40 Stunden/Woche. Feststellen ließ sich auch, dass Personen in Führungspositionen zufriedener als die Arbeitnehmer/innen welche ohne Führungsaufgaben arbeiteten waren. Führungskräfte erreichten beim Arbeitnehmerindex 112 während die Personen ohne leitende Funktion 109 Punkte erzielten. Weiters waren 7 von 10 Führungskräften mit ihrem Einkommen zufrieden. Bei den restlichen Arbeitnehmer/innen waren es nur 59%.

Die aktuelle Situation zeigt, dass es im Jahr 2013 80.000 Führungsjobs weniger gab als noch drei Jahre zuvor. Für Frauen ist vor allem die Kinderbetreuung ein Hindernis zum Aufstieg in höhere Positionen.

Anhand der beiden Studien kann man zusammenfassend sagen, dass Personen die im Büro oder in Führungspositionen arbeiten tendenziell zufriedener in ihrem Beruf sind als Personen, die eine körperliche und/oder isolierte Arbeit verrichten.

Literaturverweis
1)http://ooe.arbeiterkammer.at/beratung/arbeitundgesundheit/arbeitsklima/Fuehrungskraefte_Monitor.html (06.02.2014)

2)http://www.sora.at/themen/arbeitsmarkt-erwerbstaetigkeit/arbeitsklima/ergebnisse-des-arbeitsklima-index/ergebnis-20090807.html (06.02.2014)

3)http://www.sora.at/nc//news-presse/news/news-einzelansicht/news/weniger-fhrungsjobs-in-sterreich-556.html (06.02.2014)

4)http://media.arbeiterkammer.at/ooe/publikationen/arbeitsklimaindex/AKI_2013_3_August_NEU.pdf (06.02.2014)

TYPO3 by chiliSCHARF Internetagentur für Onlinemarketing und digitale Kommunikation